Kantonale Steuern                                                                      Merkblatt N 1/2007

 

Direkte Bundessteuer              Naturalbezüge von Selbständigerwerbenden

 

 

  

Merkblatt

über die Bewertung der Naturalbezüge und der privaten Unkostenanteile von Geschäftsinhaberinnen

und Geschäftsinhabern

 

Vorbemerkungen

a) Die in diesem Merkblatt enthaltenen Ansätze gelten erstmals für die nach dem 30. Juni 2007

abgeschlossenen Geschäftsjahre; für die Geschäftsjahre mit Abschlusstag 30. Juni 2007 oder

früher ist noch das Merkblatt N 1/2001 massgebend.

b) Die hiernach angegebenen Pauschalbeträge stellen Durchschnittsansätze dar, von denen in

ausgesprochenen Sonderfällen nach oben oder nach unten abgewichen werden kann.

 

1. Warenbezüge

Die Warenbezüge aus dem eigenen Betrieb sind mit dem Betrag anzurechnen, den die steuerpflichtige

Person ausserhalb ihres Geschäftes dafür hätte bezahlen müssen. In den nachstehenden Branchen

sind in der Regel wie folgt zu bewerten:

 

a) Bäckereien und Konditoreien

                                   Erwachsene        Kinder im Alter von…Jahren*

                                                                              bis 6                        über 6-13               über 13-18

                                               CHF                                      CHF                                       CHF                                      CHF

Im Jahr...................................3000.-                     720.-                       1500.-                     2220.-

Im Monat.................................250.-                       60.-                         125.-                       185.-

 

Für Betriebe mit Tea-Room erhöhen sich die Ansätze um 20%; ausserdem sind für Tabakwaren pro

rauchende Person normalerweise CHF 1500-2200 pro Jahr anzurechnen. Werden auch Mahlzeiten

abgegeben, so sind in der Regel die Ansätze für Restaurants und Hotels anzuwenden

(Buchstabe e hiernach).

Wenn in erheblichem Umfang auch andere Lebensmittel geführt werden, so sind die Ansätze für

Lebensmittelgeschäfte (Buchstabe b hiernach) anzuwenden.

 

b) Lebensmittelgeschäfte

                                   Erwachsene        Kinder im Alter von…Jahren*

                                                                              bis 6                        über 6-13               über 13-18

                                               CHF                                      CHF                                       CHF                                      CHF

Im Jahr...................................5280.-                     1320.-                     2640.-                     3960.-

Im Monat.................................440.-                       110.-                       220.-                       330.-

Zuschlag für Tabakwaren: CHF 1500-2200 pro rauchende Person

Abzüge für nicht geführte Waren (im Jahr)

Frische Gemüse.....................300                          75.-                         150.-                      225.-

Frische Früchte......................300.-                        75.-                         150.-                      225.-

Fleisch- und

Wurstwaren...........................500.-                       125.-                        250.-                      375.-

 

 

c) Milchhandlungen

                                   Erwachsene        Kinder im Alter von…Jahren*

                                                                               bis 6                       über 6-13                über 13-18

                                                CHF                                      CHF                                      CHF                                       CHF

Im Jahr....................................2460.-                     600.-                       1200.-                     1800.-

Im Monat..................................205.-                       50.-                         100.-                       150.-

Zuschläge für zusätzlich geführte Waren (im Jahr)

Frische Gemüse......................300.-                       75.-                         150.-                       225.-

Frische Früchte.......................300.-                       75.-                         150.-                       225.-

Wurstwaren............................200.-                       50.-                         100.-                       150.-

 

Werden in ausgedehntem Masse Lebens- sowie Wasch- und Reinigungsmittel geführt, so sind die

Ansätze für Lebensmittelgeschäfte (Buchstabe b hiervor) anzuwenden.

Für Käsereien und Sennereien ohne Verkaufsladen gelten in der Regel die Hälfte der

vorstehenden Ansätze.

 

d) Metzgereien

                                   Erwachsene        Kinder im Alter von…Jahren*

                                                                              bis 6                        über 6-13               über 13-18

                                   CHF                                      CHF                                       CHF                                       CHF              

Im Jahr...................................2760.-                     660.-                       1380.-                     2040.-

Im Monat.................................230.-                       55.-                         115.-                       170.-

 

e) Restaurants und Hotels

                                               Erwachsene        Kinder im Alter von…Jahren*

                                                                              bis 6                       über 6-13                über 13-18

                                               CHF                                      CHF                                      CHF                                       CHF

Im Jahr...................................6480.-                     1620.-                     3240.-                     4860.-

Im Monat.................................540.-                       135.-                       270.-                       405.-

 

Die Ansätze umfassen nur den Wert der Warenbezüge. Die übrigen Naturalbezüge und die privaten

Unkostenanteile (siehe insbesondere die Ziffern 2, 3 und 4 hiernach) sind gesondert zu bewerten.

Tabakwaren

In den Ansätzen ist der Bezug von Tabakwaren nicht inbegriffen; pro rauchende Person sind in

der Regel CHF 1500-2200 im Jahr zusätzlich abzurechnen.

 

* Massgebend ist das Alter der Kinder zu Beginn jedes Geschäftsjahres.

Bei Familien mit mehr als 3 Kindern sind vom Totalwert der Kinderansätze abzuziehen:

bei 4 Kindern 10%, bei 5 Kindern 20%, bei 6 und mehr Kindern 30%

 


 

2. Mietwert der Wohnung

Der Mietwert der Wohnung im eigenen Hause ist von Fall zu Fall nach den ortsüblichen Mietzinsen für eine

entsprechende Wohnung zu bestimmen. Dabei ist dort, wo einzelne Räume sowohl geschäftlichen als auch

privaten Zwecken dienen, z.B. im Gastgewerbe, auch ein angemessener Anteil an diesen

Gemeinschaftsräumen (Wohnräume, Küche, Bad, WC) mitzuberücksichtigen.

 

3. Privatanteil an den Kosten für Heizung, Beleuchtung, Reinigung,

moderne Kommunikationsmittel usw.

Für Heizung, elektrischen Strom, Gas, Reinigungsmaterial, Wäschereinigung, Haushaltartikel,

moderne Kommunikationsmittel, Radio und Fernsehen sind in der Regel folgende Beiträge als Privatanteil an den

Unkosten abzurechnen, sofern sämtliche den Privathaushalt betreffenden Ausgaben für diese Zwecke

dem Betrieb belastet worden sind:

                                              Haushalt mit                            Zuschlag pro wie-                 Zuschlag

                                              1 Erwachsenen                      tere/n Erwachsene/n            pro Kind                 

                                   CHF                                                              CHF                                                              CHF

Im Jahr...................................3540.-                                     900.-                                       600.-

Im Monat.................................295.-                                       75.-                                         50.-

 

4. Privatanteil an den Löhnen des Geschäftspersonals

Arbeiten Geschäftsangestellte zum Teil für die privaten Bedürfnisse der/des

Geschäftsinhaberin/Geschäftsinhabers und ihrer/seiner Familie (Zubereitung der Verpflegung,

Besorgung der privaten Räume und Wäsche usw.), so ist ein den Verhältnissen entsprechender Teil

der Löhne als Privatanteil anzurechnen.

 

5. Privatanteil an den Autokosten

Der Privatanteil an den Autokosten kann entweder effektiv oder pauschal ermittelt werden.

 

a) Effektive Ermittlung

Können die gesamten Betriebskosten des zum Teil privat genützten Fahrzeugs und die geschäftlich sowie

privat zurückgelegten Kilometer anhand eines Bordbuches nachgewiesen werden, sind die effektiven

Kosten proportional auf die geschäftlich und privat zurückgelegten Kilometer aufzuteilen.

 

b) Pauschale Ermittlung

Können die gesamten Betriebskosten des zum Teil privat genützten Fahrzeugs und die geschäftlich sowie

privat zurückgelegten Kilometer anhand eines Bordbuches nicht nachgewiesen werden,

ist pro Monat 0,8% des Kaufpreises (exkl. MWST), minde stens aber CHF 150 zu deklarieren.

 

 

 

6. Selbstkostenabzug für Naturallöhne der Arbeitnehmenden

Die dem Geschäftspersonal ausgerichteten Naturallöhne (Verpflegung, Unterkunft) sind dem Geschäft zu

den Selbstkosten zu belasten, nicht zu den für die Arbeitnehmenden geltenden Pauschalsätzen.

Sind die Selbstkosten nicht bekannt und weder sie auch nicht auf Grund eines so genannten

Haushaltkontos ermittelt, so können für die Verpflegung pro Person folgende Beiträge abgezogen werden:

                                    Tag/CHF                                 Monat/CHF                              Jahr/CHF                

Im Gastgewerbe......................16.-                                         480.-                                      5760.-

In anderen Gewerben.............17.-                                         510.-                                       6120.-

 

Für die Unterkunft (Miete, Beleuchtung, Reinigung, Wäsche usw.) kommt im Allgemeinen kein besonderer

Lohnabzug in Betracht, da diese Kosten in der Regel bereits unter den üblichen Geschäftsunkosten

(Gebäudeunterhalt, Hypothekaarzinsen, allgemeine Unkosten usw.) berücksichtigt sind.